Anna Stania

Anna Stania ist professioneller Coach und Trainer sowie Geschäftsführerin von MOVOMIND. New Work und ‚purpose-driven work‘ ist dabei zum Fokus ihrer Arbeit geworden. Ihr gemeinsames Buch mit Nils Schnell „New Work Hacks“ erscheint im September. Mehr Information zur #modernworktour gibt es auf www.mowomind.com und www.travelbees.de

Visual Facilitation: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Mit den fünf Grundformen aus Punkt, Strich, Kreis, Rechteck und Dreieck lässt sich alles zeichnen

Anna hat sich der besonderen Herausforderung gestellt mit mir vor dem Mikro über rein visuelle Themen zu sprechen.

Unter Visualisierungen verstehen wir Inhalten eine Gestaltung zu geben und Ideen ins Bild zu bringen. Neben den klassischen Visualisierungen wird unterschieden zwischen:

  • Sketsch Notes: Merk- und Strukturhilfen; nicht für große Zusammenhänge geeignet
  • Graphic Recording: Quasi eine Simultanübersetzung. Nimmt die Quintessenz aus einem Vortrag oder ganzen Konferenz in ein Bild. Zuhören, wichtige Aussagen filtern, Struktur des Redners verstehen und dann passend zeichnen.
Miteinander reden Podcast Logo

Hier geht’s zum Podcast (Folge #44):

In dieser Folge sprechen wir über:

  • Verwendung sogenannter Bildvokabeln, z.B. Uhr mit Füßen um auszudrücken, dass uns die Zeit wegläuft.

  • Einheitliche Schrift, z.B. Druckschrift, Ansetzen des Stifts nicht ändern.

  • Einheitliche Anordnung der Elemente (analog zu einer Leserichtung), z.B. von Mitte nach außen, Schlangenform, Agenda als Weg.

  • Überschrift: Unser Kopf muss einem Bild ein Thema zuordnen können.

  • Rahmen um das Bild.

  • Farben: Maximal 3 Farben pro Flipchart, die farblich zusammenhängen wie gelb, orange und rot.

10 Fragen an Anna Stania

  1. Jahrgang
    1985
  2. Gebürtig aus
    Polen.
  3. Welche drei Eigenschaften beschreiben Dich am besten?
    Temperamentvoll, kreativ, gewissenhaft.
  4. Was treibst Du gern in Deiner Freizeit?
    Hörbuch und Podcast hören & natürlich REISEN.
  5. Was kannst Du gar nicht gut?
    Da gibt es vieles, vor allem aber singen.
  6. Mit wem möchtest Du gern mal Abendessen und warum?
    Frederic Laoux – toller Typ, der modernes Arbeiten aktiv gestaltet und einfach eine großartige Art hat, seine Ansichten weiterzugeben.
  7. Welches sind Deine beruflichen Schwerpunkte?
    Menschen sinnsiftendes Arbeiten zu ermöglichen und interne Wissensvernetzung zu gestalten durch neue Formate, Coaching und Training.
  8. Warum hast Du das zu Deinem Beruf gemacht?
    Das wollte ich schon immer – mit Menschen zusammenzuarbeiten, die Bock haben sich weiterzuentwickeln.
  9. Deine drei besten Tipps für gute Kommunikation?
    Auf Augenhöhe miteinander reden.
    Klar und verständlich für dein Gegenüber sprechen und deine Sprache ggf. anpassen.
    Sinn aufzeigen – warum kommuniziere ich gerade so, wie ich es tue.
  10. Wo ist Dein absoluter Lieblingsort und warum?
    Es gibt an der Schwedischen-Norwegischen Grenze eine Haus am See, in das ich mich einfach verliebt habe. Kein Empfang und Natur pur – perfekt zum Krafttanken und Runterkommen. Aber ich möchte vor allen noch viele neue Ort beim Reisen kennen lernen.